Vita Louis Tuchscherer

Louis Tuchscherer

Nachfolgend einige uns bekannte Daten und Fakten aus dem Leben von Louis Tuchscherer.
Für weitere Informationen, Links bzgl. des Lebens von Louis Tuchscherer sind wir jederzeit dankbar und erreichbar.

1847

  • Geboren 25.01.1847 in Schönheide im Erzgebirge als Friedrich Ludwig (Louis) Tuchscherer
  • Vater Friedrich L. Tuchscherer, Schneidermeister
    *06.12.1821 †24.04.1904
  • Mutter Johanna Christine, geb. Näser
    *09.09.1825 †03.02.1895
  • Bruder Franz Eduard *29.03.1849
  • Bruder Friedrich Richard
  • Schwester Alwine Wilhelmine
  • Schester Luise Wilhelmine
  • Fahrt mit seiner selbstgebauten „Draisine“ mit seinem Bruder „Eduard“ nach Niederhaßlau (heute Willkau-Haßlau).
  • Abschluss der Lehre bei Schlossermeister Hagedorn bis 1862

1862

  • Beginn seiner Tätigkeit als Fabrikschlosser in der Webstuhlfabrik Louis Schönherr am 17. Januar im alter von 15 Jahren.

1867

  • Erste eigene Werkstatt in der Hauboldstraße 29

1871

  • Kauf des Hauses Hauboldstraße 21 gemeinsam mit seinem Bruder Eduard und seinen Eltern.
    Beginn der Selbstständigkeit des Louis Tuchscherers.
    In seiner Werkstatt beschäftige Louis Tuchscherer bis zu 30 Arbeiter.
  • Sein Bruder Eduard machte sich mit einer Klempnerei Selbstständig.

1872

  • Hochzeit mit seiner ersten Frau Ida Marie Krügel.
  • Geburt der Tochter Ida Marie, diese wird nur 3 Jahre alt.

1878

  • Evtl. Besuch von Carl Benz in der Werksatt von Louis Tuchscherer.

1880

  • Angebliche Fahrt mit seiner Kutsche ohne Pferde von der Hauboldstraße aus in Richtung Glösa.
    Geimeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Schwestern.

1881

  • Seine erste Frau Marie stirbt.
  • Polytechnisches Journal Band 240, Jahrgang 1881, Seite 352
    D.R.P. Nr. 10901 vom 13.01.1880 erwähnt Louis Tuchscherer im Zusammenahng mit einer „Schützenspindel“ für die Firma Schönherr.

1887

  • Heirat mit seiner zweiten Frau Emma Hedwig Schröder
  • Polytechnisches Journal Band 263. Jahrgang 1887, Seite 272
    D.R.P. Nr. 37109 vom 29.12.1885 erwähnt Louis Tuchscherer im Zusammenhang mit einem sogen. Schaftzug zur leichten und schnellen Einstellung der Schäfte.

1888

  • Geburt seiner Tochter Luise Camilla

1903

  • Geburt seine Tochter Charlotte Margarethe. Später verh. Margarethe Rezhak.

1919

  • Verkauft Louis Tuchscherer mangels eines männlichen Nachfolgers in der Familie seine Werkstatt.

1922

  • Mit 75 Jahren verstirbt Louis Tuchscherer am 21. Oktober in Chemnitz.